Das Markenmanagement stellt einen vielschichtigen und häufig unterschätzten Marketingansatz dar. Häufig schlummern sowohl in B2C- als auch in B2B-Unternehmen ungenutzte Potenziale in der Markenführung. Ziel des Markenmanagements ist es, über die Marke eine klare Abgrenzung zum Wettbewerbsangebot zu erreichen. Dies setzt voraus, dass im Unternehmen ein einheitliches Markenverständnis vorliegt, das konsistent über die verschiedenen Kanäle des Marketing-Mix an die Konsumenten kommuniziert wird.

Herausforderungen

Die Kernfragen des Markenmanagements sind: Welche Eigenschaften, Emotionen und Werte sollen mit der Marke kommuniziert werden und wie kann die Markenführung konsistent über den Marketing-Mix ausgestaltet werden? Mögliche Probleme im Markenmanagement sind darauf zurückzuführen, dass die Markenstrategie nicht eindeutig auf der Unternehmensstrategie basiert. Die strategische Ausrichtung und die Ziele der Marke sind dadurch nicht klar definiert, wodurch die Markenkommunikation nach außen erschwert wird.

Umsetzung

Zunächst müssen die verschiedensten Facetten der Marke identifiziert werden, um die vielfältigen Herausforderungen des Markenmanagements zu analysieren:

  • Definition der eigenen Markenposition im Wettbewerbsvergleich
  • Ausarbeitung der Stärken und Schwächen der Marke im Wettbewerbsumfeld
  • Identifikation der ungenutzten und verborgenen Markenpotenziale
  • Kommunikation der Marke über den Marketing-Mix mit einem einheitlichen Markenverständnis

Eine systematische Status quo Analyse von Marke, Kunde, Wettbewerb sowie des Marktumfeldes bilden die Grundlage für konkrete Handlungsempfehlungen. Allgemeine Markt- und Branchentrends sowie gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen können ebenso eine Rolle spielen wie Vertriebsstrukturen und Kundenkontaktpunkte. Unsere Projekte im Bereich Markenmanagement decken somit die folgenden Themenbereiche ab:

  • Markenstrategie
  • Brand Audit / Status quo Analysen
  • Marken-Benchmarking
  • Marktsegmentierung
  • Marken-Controlling inkl. Dashboards
  • Portfoliostrategie
  • Markenarchitektur
R&P – von den Besten die Netten