Mit umfassender
Wachstumsstrategie zum
Unternehmenserfolg

Eine effektive Wachstumsstrategie ist elementar für das Bestehen und den Erfolg eines Unternehmens. Dennoch wird eine solche Strategie häufig nicht ausreichend handlungsweisend ausgearbeitet. Eine gründliche Planung auf Basis fundierter Kunden-, Produkt-, Konkurrenz, Trend- und Marktanalysen bildet die Grundlage für die Entwicklung einer erfolgreichen Strategie. Die nachhaltige Umsetzung ist mithilfe einer detaillierten Roadmap gesichert.

Bedeutung und Herausforderungen einer Wachstumsstrategie

Wachstum als Notwendigkeit

Kontinuierliches und gezieltes Wachstum ist nicht nur von zentraler Bedeutung für den Unternehmenserfolg, sondern oft auch eine Voraussetzung, um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern. Immer neue Anforderungen von Kunden und Märkten, aber auch allgemeine Trends, wie die Digitalisierung sind dabei wichtige Treiber.

Kein profitables Wachstum ohne Strategie

Egal ob Marktanteile, Produkte oder Umsatz im Mittelpunkt stehen – die meisten Unternehmen verfolgen Wachstumsziele. Allerdings fehlt dabei häufig eine zugrunde liegende Strategie, die konkrete Maßnahmen und Prozesse für das angestrebte Wachstum definiert. Das erschwert nicht nur die Zielerreichung, sondern begrenzt auch die Möglichkeiten, das Wachstum zu überwachen, zu steuern und flexibel an aktuelle Gegebenheiten anzupassen.

Um profitabel und gezielt zu wachsen, genügt es also nicht, Wachstum als Unternehmensziel festzulegen. Denn um das individuelle Unternehmenswachstum zu optimieren sind je nach Branche, Markt, Kunden und Produktportfolio oft sehr spezifische unternehmerische Maßnahmen erforderlich.

Mit Analysen zum Erfolg

Wie entwickelt man die richtige Strategie? Eine intensive Analysephase bildet die solide Basis, um sowohl den Status quo zu verstehen als auch zukünftige Entwicklungen zu antizipieren. Dabei werden einerseits verschiedenen externen Faktoren beleuchtet, wie

  • Markt
  • Wettbewerb
  • Kunden
  • Produkte und Lösungen.

Andererseits sollten auch interne Kompetenzen und Organisationsstrukturen betrachtet werden, die für das Wachstum nötig sind. Hierfür können verschiedene verfügbaren Quellen genutzt werden: Datenanalysen, klassische Marktrecherche, Gespräche mit Experten, Händlern und Zulieferern oder auch eine Kundenbefragung ergeben zusammen ein umfassendes Bild der aktuellen Situation, sowie der zukünftig erwarteten Veränderungen und Trends.

Ansätze zur Entwicklung und Umsetzung einer gelungenen Wachstumsstrategie

Strategieentwicklung

Die in der Analyse gewonnen Erkenntnisse ermöglichen im nächsten Schritt die fundierte Entwicklung einer Strategie. Dafür steht eine Vielzahl von Methoden zur Verfügung.

Matrix von Ansoff

Um die grundlegende Ausrichtung der Strategie zu bestimmen, bietet die Matrix von Ansoff eine systematische Unterteilung:

  1. Marktdurchdringung: Das Ziel ist, mehr Kunden mit den eigenen Produkten im bestehenden Markt zu erreichen, unter anderem durch Up- und Cross-Selling.
  2. Marktentwicklung: Das Ziel ist, neue Märkte oder Marktsegmente mit bestehenden Produkten zu erreichen und durch Internationalisierung oder die Erschließung neuer Kundengruppen zu wachsen.
  3. Produktentwicklung: Das Ziel ist, die Produktpalette für den bestehenden Markt zu erweitern und mit Produktvarianten oder Innovationen zu wachsen.
  4. Diversifikation: Das Ziel ist, neue Produkte für die Anforderungen neuer Märkte zu etablieren. Dabei können Bereiche mit oder ohne Bezug zum bestehenden Geschäft erschlossen werden (Horizontale vs. Laterale Diversifikation).

Veränderungen, Potenziale und Risiken

Stärkere und umfangreichere Veränderungen, beispielsweise durch Diversifikation, bieten ein größeres Wachstumspotenzial. Gleichzeitig sind sie mit einem verstärkten Aufwand und höherem Risiko verbunden. Daher sollten alle Ansatzpunkte gründlich geprüft und verglichen werden, bevor eine Entscheidung getroffen wird.

Liegt der Fokus der Wachstumsstrategie auf dem Markt, sollte das Vorgehen bei einem Markteintritt ebenso berücksichtigt werden wie konkrete Vertriebsstrategien oder die geplante Positionierung im Markt.

Preissetzung und Vermarktung bestehender Produkte

In Einklang mit den vorangegangenen Analysen sollten des Weiteren auch Konzepte für die Preissetzung und Vermarktung bestehender Produkte festgehalten werden. Stehen neue Produkte im Zentrum der Wachstumsstrategie, ist das Heben von Innovationspotenzialen besonders relevant.

In jedem Fall ist es wichtig, die Struktur und Prozesse der Organisation auf die neue Strategie abzustimmen, damit das Wachstum optimal unterstützt werden kann.

Ist die Wachstumsstrategie festgelegt und alle Konzepte quantitativ validiert worden, folgt mit der Umsetzungsplanung der dritte und letzte entscheidende Schritt. Diese gelingt durch die Definition einer Roadmap samt Zeitplan, festgelegten Rollen und Verantwortlichkeiten sowie konkreten Maßnahmen und Handlungsschritten. Gezieltes Change-Management unterstützt dabei, die in der Wachstumsstrategie beschlossenen Veränderungen umzusetzen.

Zentrale Ansatzpunkte sind:

  • eine offene Kommunikation
  • die Einbindung der Mitarbeiter in den Prozess
  • das Empowerment durch Information und Training

 

Projektbeispiele zur Entwicklung einer Wachstumsstrategie

In der Vergangenheit konnte Roll & Pastuch bereits umfassende Projekterfahrungen im Bereich von Wachstumsstrategien sammeln:

  • Identifikation und Bewertung von Wachstumsmärkten
  • Bewertung von internationalen Markteintrittschancen inkl. Umsetzung
  • Markteintrittsstrategien für Produktinnovationen
  • Sales-Push-Initiativen

Lassen Sie Ihr Unternehmen wachsen

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen und Fragen rund um Ihre Wachstumsstrategie zur Verfügung. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.