In den meisten Märkten existiert ein mehr oder weniger impliziter Preisführer, der durch seine Preisgestaltung das Marktpreisniveau wesentlich beeinflusst. Die Preisfolger akzeptieren die Rolle des Preisführers und verfolgen eine wettbewerbsbasierte Preispolitik, die einen mehr oder weniger festen Preisabstand zum Preisführer sicherstellt. Hierbei müssen die Preisfolger nicht notwendigerweise das gleiche Preisniveau anstreben wie der Preisführer. In vielen Märkten existieren Premiumanbieter, die sich bewusst deutlich oberhalb des Preisführers positionieren. Andere Marktteilnehmende mit einer weniger starken Marke oder einem weniger wertigen Produkt positionieren sich unterhalb des Preisführers, um über den Preisvorteil ein attraktives Angebot für die Kunden zu etablieren.

In weitgehend gesättigten Märkten, wie z. B. bei Mobiltelefonen oder in der Automobilbranche ist die Einnahme der Rolle der Preisfolgers meist die einzige Möglichkeit, die hohen Markteintrittsbarrieren zu überwinden oder nicht in gefährliche Preiskriege mit den etablierten Anbietern zu geraten.

Roll und Pastuch Preisfolger

R&P – von den Besten die Netten