Eine mangelnde internationale Preisstrategie im Multichannel-Vertrieb kann zu drastischen Margenverlusten von Herstellern und Händlern führen. Wie dem gerade in Bezug auf Amazon erfolgreich zu begegnen ist, war Thema des Roll & Pastuch Workshops beim Amazon Sales Kongress.

Roll und Pastuch Review Amazon Sales Kongress

Endlich wieder in Präsenz zusammenkommen, spannendes Fachwissen teilen und neueste Entwicklungen im Markt diskutieren – beim Amazon Sales Kongress gab es geballten Austausch rund um aktuelle Vertriebsthemen und vor allem Amazon.

Mit dabei war auch Christoph Krauss, Senior Projektleiter von Roll & Pastuch. In seinem Intensiv-Workshop „Preismanagement für den globalen Multichannel-Vertrieb“ lernten die Teilnehmenden von ihm wichtige Instrumente der internationalen Preissteuerung kennen und erhielten praxisnahe Empfehlungen für die Entwicklung eines leistungsgerechten Rabatt- und Konditionensystems.

Zentrales Learning am Ende: Unternehmen sollten im internationalen Multichannel-Vertrieb vor allem in einen strategischen Top-Down Ansatz investieren sowie sich klare Sales Ziele pro Channel und Region setzen. Die Nutzung von Tools & Simulationen kann außerdem dabei unterstützen, weitere Entscheidungen zu treffen und nächste Schritte vorzubereiten. 

Workshop verpasst?

Für alle, die nicht teilnehmen konnten, werden die Inhalte auch in unserem neuen Webinar „Amazon Pricing – strategische Chancen und Risiken im internationalen Multichannel-Vertrieb“ aufgegriffen.

Button1

 

LinkedInXingFacebookInstagram

R&P – von den Besten die Netten