Die Festlegung einer klaren Markt- und Preisstrategie ist die Grundlage für erfolgreiches Preismanagement. Hier werden die zentralen Eckpfeiler des Preismanagements definiert, um daraus Richtlinien für das operative Pricing ableiten zu können. Dennoch ist eine Preisstrategie in vielen Unternehmen nur implizit vorhanden und selten schriftlich fixiert. Hier fehlt somit eine wichtige Basis, um alle Maßnahmen auf die gleichen Ziele auszurichten.

Zielsetzung

Eine der zentralen Fragen der Preisstrategie ist die gezielte Steuerung von Umsatz und Gewinn. Preismanagement ist ein zentraler Hebel, um Gewinn-, Umsatz- und Volumenziele für verschiedene Geschäftsbereiche und Regionen gezielt zu steuern. Dieses Steuerungsinstrument muss vom Management klar ausgerichtet werden. Eine richtig eingesetzte Preisstrategie ist dabei ein wichtiges Steuerungstool der Unternehmensleitung, um einzelne Geschäftsbereiche und Regionen auf die Unternehmensziele auszurichten. Es gilt dabei, die folgenden Aspekte in einen konsistenten, strategischen Rahmen einzubinden:

  • Ziele der eigenen Businessunits (Ertrag, Wachstum, Umsatz, etc.)
  • (Preis-)Positionierung des eigenen Unternehmens
  • Angestrebtes Preisimage
  • Wettbewerbsverhalten (z.B. Preisführerschaft und Preisdynamik)
  • Zielkundensegmente
  • Kundenerwartungen

Umsetzung

In gemeinsamen Workshops mit den verantwortlichen Managern und der Geschäftsleitung leiten wir die Preisstrategie konsequent aus der Gesamtstrategie ab. Dabei identifizieren wir gemeinsam mit Ihnen potenzialstarke Märkte sowie Stärken und Schwächen im Vergleich zum Wettbewerb. Auf diese Weise schaffen wir die Basis für gezielte und differenzierte Maßnahmen der Preisoptimierung in den nächsten Prozessstufen.

Projektbeispiele

  • Geschäftsmodell
  • Preismodelle
  • Preisimage
  • Preispositionierung
R&P – von den Besten die Netten